Unterrichtsinhalte
Amanis Unterrichtstil ist sportlich, gesundheitsorientiert und tänzerisch anspruchsvoll. Ziel ist es, den Orientalischen Tanz zu erlernen.
In den Grundkursen, die sich etwa über ein Jahr erstrecken, erhalten die Schülerinnen eine Einführung in den Orientalischen Tanz, es geht vorrangig um das Erlernen der Basisbewegungen und deren Spielarten, die Entdeckung der eigenen Körperlichkeit, die korrekte Ausführung der Techniken und nicht zuletzt gibt es viel Spaß und Bewegung zu heißen orientalischen Rhythmen.

In den Aufbaukursen wird es tänzerisch und technisch anspruchsvoller, hier erlernen die Schülerinnen fortgeschrittenere Tanztechniken, den Umgang mit den gängigen Props (Schleier, Zimbeln, Stock). Hinzu kommen Rhythmus- und Stilkunde zu den verschiedenen Richtungen des Orientalischen Tanzes einschließlich Orientalischer Folklore.


Jedes Training beginnt mit einem intensiven Warmup, wobei zum einen Muskeln und Gelenke gelockert werden, der Kreislauf angeregt wird, zum anderen durch Kraft- und Beweglichkeitsübungen der Körper für die speziellen Anforderungen der Orientalischen Tanzes geschult wird.

Im nachfolgenden Tanztraining erlernen wir die typischen Bewegungen des Orientalischen Tanzes und verbinden sie mit Schritten und Schrittkombinationen.

Natürlich soll auch der Spaß am Tanzen nicht zu kurz kommen und so wird auch öfter mal ein Spielchen oder eine Tanzrunde eingelegt, wo die Kursteilnehmerinnen die erlernten Techniken gern selber ausprobieren können.